Endstation Frühling

18:30

10. Februar 2017

Das Wartezimmer eines Krankenhauses. Ein Ort des stetigen Kommen und Gehens. Und ein Ort des Wartens, Bangens und der Fragen. Nirgendwo sonst stehen sich auf geballtem Raum die elementaren Fragen des Lebens „Wo komme ich her“ und „Wo gehe ich hin“ gegenüber.

Insgesamt 35 Jugendliche haben unter der Leitung von Tanzpädagogin Britta Papp und dem Theaterpädagogen Lars Dettmer innerhalb der letzten sechs Monate Szenen geschrieben und Tänze choreografiert, die sich mit ihrer eigenen Erlebniswelt auseinandersetzen: Schule, Mobbing, Neue Welt, Erwartungs- und Leistungsdruck und vieles mehr. Auch das Tanztheater Kreuztal, bekannt aus Dance & Sing, ist mit dabei und wird sein erstes eigenes Stück präsentieren.